Ernährung

Vorwort

Wir können dankbar sein, dass wir in Mitteleuropa zum jetzigen Zeitpunkt leben. Denn zu früheren Zeiten oder an einem anderen Ort der Welt, haben die Menschen schlichtweg nicht die Möglichkeit, sich so detailliert und intensiv mit der Ernährung zu beschäftigen wie wir, mit dem Erstellen oder dem Lesen dieses Buches. Nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil es für sie irrelevant ist, da sie keinen vollen Supermarkt mit so einem riesigen Angebot verschiedener Lebensmittel haben. Durch unterschiedliche Kulturen, Glaubensrichtungen und geographischen Lagen ernähren sich die Menschen weltweit völlig unterschiedlich. Während sich in Nigeria der Schlangeneintopf großer Beliebtheit erfreut, werden in Amazonasstaaten Taranteln verzehrt, Frösche in Frankreich oder Burger mit Allerlei in den USA. Der Mensch zählt grundsätzlich zu den Omnivoren, das heißt, dass er so gut wie alles essen und verdauen kann. So kann es bei eingeschränkter Lebensmittelauswahl oder Gebräuchen schon mal vorkommen, dass gewisse Stämme die Gehirne ihrer verstorbenen Mitmenschen essen, literweise Milch getrunken wird oder der Fettanteil der Ernährung auf über 70% liegt. Was als ernährungstechnisch gesund bezeichnet wird, hängt oft vom Jahr, geographischer Lage, Überzeugung, Vorlieben und Bildung desjenigen ab. So wurden Kirschen beispielsweise im Mittelalter als stark gesundheitsschädlich, quasi als Gift bezeichnet. Vor allem wenn es um das Thema Gesundheit geht, spielen weitere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Dazu zählen:

  • Bewegung
  • Bisherige Erkrankungen mit einhergehender Medikamenteneinnahme
  • Körperliche und mentale Erholung
  • Orthopädische Verletzungen
  • Soziales Umfeld
  • Psychische Gesundheit


Selbstverständlich besitzt die tägliche Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden. Allerdings kann nicht jedes Problem durch eine Ernährungsumstellung gelöst werden – schön wäre es.

Gesunde Ernährung

Das Fundament für jeden Athleten bilden die Grundnahrungsmittel. Diese müssen dem Körper im richtigen Maß und Verhältnis zugeführt werden, damit er mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt ist. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sportler oder Nicht – Sportler; gute Eiweiß- und Fettquellen, Obst und Gemüse braucht jeder Mensch. Der Hauptunterschied besteht in der benötigten Menge, da Sportler einen erhöhten Energieverbrauch und Bedarf haben.

Die sportartspezifische Ernährung kommt in bestimmten Situationen rund um das Training, Spiel oder Wettkampf ins Spiel. Dazu gehören zum Beispiel diverse Eiweißshakes zur schnelleren Regeneration oder diverse Gelchips für lange Ausdauereinheiten, damit der Marathonläufer diese zusätzliche Energie für die Belastung nutzen kann.

Nahrungsergänzungsmittel sind adäquate Lösungen für spezifische Probleme. Dazu zählen Vitamin- und Mineralstoffpräparate, Kreatin, Koffeinpräparate und Eiweißpulver, Tabletten und Tabs. Um von Nahrungsergänzungsmittel zu profitieren muss das Fundament stimmen. Ansonsten sind, Nahrungsergänzungsmittel höchstens ein Tropfen auf dem heißen Stein.

E-BOOK

Eat like a Pro

Zur Unterstützung der Gesundheit und Maximierung der Leistungsfähigkeit

eBook

Sportartspezifische Ernährung

Trainingsfrei
  • Für eine gute Regeneration sind qualitativ hochwertige Lebensmittel
  • notwendig
    Natürliche und unverarbeitete Lebensmittel
  • Abwechslungsreiches Angebot an Obst und Gemüse
  • Ausreichend Flüssigkeit
Trainingstag
  • Der erhöhte Flüssigkeitsbedarf muss ausgeglichen werden
  • Vor dem Training sollten Mahlzeiten kleinere Portionen enthalten
  • Wird zweimal täglich trainiert eigenen sich isotonische Getränke für während dem Training
Spieltag -1
  • Die Energiespeicher benötigen 16 bis 24 Stunden zur Auffüllung, weshalb in diesem Zeitraum vor dem Spiel ausreichend Kohlenhydrate konsumiert werden sollten
  • Zudem sollte auf eine ausreichende Flüssigkeits- und Salzzufuhr geachtet werden
Spieltag
  • Am Spieltag selbst sollte weiterhin kohlenhydratreich gegessen werden, allerdings sollte die Portionsgröße der einzelnen Mahlzeiten kleiner werden, um ein unnötiges Völlegefühl zu vermeiden
  • Die Mahlzeiten sollten leicht verdaulich sein, weshalb man auf hohe Mengen an Ballaststoffen verzichten sollte. Darüber hinaus sollte auf die Magenverweildauer der einzelnen Lebensmittel geachtet werden
  • Über den Tag verteilt sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden
  • Während dem Aufwärmen oder in der Halbzeit können isotonische Getränke verzehrt werden
  • Nach dem Spiel sollte ein Regenerationsgetränk eingenommen werden, um schnell den Energie- und Flüssigkeitsverlust auszugleichen, sowie Bausteine zur Regeneration zu liefern
Spieltag +1
  • Für eine gute Regeneration sind qualitativ hochwertige Lebensmittel notwendig
  • Natürliche und unverarbeitete Lebensmittel
  • Abwechslungsreiches Angebot an Obst und Gemüse
  • Ausreichend Flüssigkeit
Themenseite

Ernährung und Verletzungen

Weshalb die Ernährung eine (mit)entscheidende Rolle spielt
ESP Experte - Stefan Santanius
  • Fachberater für Sporternährung und Nahrungsergänzungsmittel

Unser Ernährungscoaching

In unserem Ernährungscoaching arbeiten wir eine Woche lang zusammen. Nachdem wir mittels einer ausführlichen Anamnese möglichst viele Informationen gesammelt haben, halten wir zu Beginn der Zusammenarbeit, in der Mitte und zum Abschluss Rücksprache, um so die Erfolgswahrscheinlichkeit zu maximieren. Erfahre im folgenden Video mehr zum Ablauf und Inhalt unseres Coachings.

Georg Szekely
Georg Szekely
Sportler
Weiterlesen
Sowohl beim Schlafcoaching als auch bei der Ernährungsberatung war der Austausch mit Stefan sehr intensiv, informationsreich und vor allem qualitativ hochwertig. Er hat alle Tipps und Pläne so angefertigt, dass ich die schrittweise sehr gut in meinem alltäglichen Ablauf einbauen kann. Genau diese  Details , die man von einem sehr guten Spezialisten wie Stefan bekommt , helfen im Leistungssport die letzten Prozente rauszuholen und ermöglichen eine optimale Regeneration . Ich kann die Zusammenarbeit mit Stefan jeden empfehlen. Er bringt ein äußerst tiefes Fachwissen mit und vermittelt es mit viel Leidenschaft und Fokus auf dem jeweiligen Sportler. (Foto: Sampics)

Mehr zum Thema Ernährung

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Trage dich für unseren kostenlosen Newsletter mit vielen wertvollen Trainings- und Ernährungstipps für dein erfolgreiches Training ein!

Du abonnierst mit der von dir angegebenen E-Mail-Adresse unseren kostenlosen Newsletter mit Informationen und Angeboten zu Themen rund um Sport. Diese Infos erhälst du von ESP-Sportsmagazine. Du kannst den Newsletter-Eintrag jederzeit widerrufen (Daten aus dem Verteiler austragen oder löschen). Mit dem Absenden des Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

ESP-Sportsmagazine ist das Online-Sportmagazin für Athleten, die es ernst meinen.

© Copyright 2021 – ESP-Athletes